SM Klebetechnik produziert klimaneutral mit Ökostrom

Eigener Solarstrom für das Fertigungszentrum

„Strom klimaschonend und in eigener Regie produzieren? Das können wir!“, dachte sich das Team von SM Klebetechnik. Das Ergebnis: Innerhalb von fünf Monaten wurde die eigene Photovoltaikanlage geplant und auf dem Dach des Firmengebäudes installiert. Die 100-Kilowatt-Anlage versorgt das Fertigungszentrum von SM Klebetechnik mit CNC-Zerspanung und das Tochterunternehmen SM Coating mit Solarstrom. Zudem wurden Ladestationen für die E-Mobilität auf dem Firmengelände installiert, die ebenfalls über die Photovoltaik-Anlage betrieben werden. Das örtliche Stromnetz profitiert durch die Einspeisung von überschüssigem Strom.

„Die Idee mit der Photovoltaik-Anlage haben wir direkt aufgegriffen, denn ein verantwortungsbewusster Umgang mit Ressourcen ist uns wichtig,“ erklärt René Schog, Geschäftsführer der SM Klebetechnik. Durch die klimaneutrale Stromproduktion senkt der Heinsberger Hersteller für Hotmelt- und Auftragssysteme die eigenen Energiekosten und senkt die CO2-Emissionen. Weitere Maßnahmen zum Umweltschutz sollen folgen. Die Anschaffung von E-Fahrzeugen für die Firmenflotte ist bereits in Planung.

Über SM Klebetechnik

Seit mehr als 30 Jahren macht sich SM Klebetechnik international einen Namen in der Entwicklung und dem Bau von Sondermaschinen und Standardgeräten für die Verarbeitung von Kleb- und Dichtstoffen.

Unsere Maschinen zur Heißleimverarbeitung und für Beschichtungsaufgaben werden vorzugsweise in den Bereichen Automotive, Maschinenbau, grafische Industrie, Klebebänder, als auch in der Möbel-, Bau-, Holz- und Textilindustrie erfolgreich eingesetzt. Ebenso sind unsere Aggregate in Produktionsanlagen bei Kleb- und Dichtstoffproduzenten und Compoundierern integriert. In unserem zertifizierten, inhabergeführten Unternehmen engagieren sich täglich über 60 Mitarbeiter für die Belange unsere Kunden.

Weitere Artikel: